Rezept: Thüringer Klöße oder Grüne Klöße

Bewertungskrone

Grüne KlößeEin bisschen Arbeit aber es lohnt sich… Frische, selbstgemachte Klöße sind einfach wahnsinnig lecker. Egal ob süß oder mit viel Soße und am nächsten Tag kann man sie auch noch Prima, in Scheiben geschnitten, braten. Wir haben sie mit einer Mischung aus Pilzen, Schinkenspeck, Zwiebeln und Kräutern gegessen. Für die Kinder gab es noch Geschnetzeltes dazu. Wie es auch ohne Kochbeutel und Fertigprodukt geht zeige ich euch.

Zutaten:

2 KG Kartoffeln, mehlig kochend
Kartoffelmehl
Nach Geschmack Muskat
1 Brötchen
Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen. 2/3 davon fein reiben und gut in einer Schüssel auspressen. Ich nehme dafür eine Mullwindel die Kochfest ist, die Masse hineingeben und drehen, drehen, drehen. Danach noch etwas in einem Sieb liegen lassen zum Abtropfen. Den Kartoffelsaft lässt man stehen bis sich die Stärke darin abgesetzt hat. Dann vorsichtig das Wasser abschütten und die Stärke trocknen lassen. Wenn die Stärke getrocknet ist mit dem Nudelholz oder einem Löffel / Gabel auflockern.

Die anderen 1/3 der Kartoffeln kochen und mit Wasser zu einem dünnen Kartoffelbrei verarbeiten. Danach zu der rohen Kartoffelmasse geben und verkneten. Salz, Muskat und Stärke einarbeiten. Kartoffelmehl nach und nach Portionsweise einarbeiten bis eine schöne, geschmeidige, homogene Masse entsteht die sich gut formen lässt und nicht auseinander fällt.

Das Brötchen in kleine Würfel schneiden und mit Butter in der Pfanne goldgelb rösten. Beim formen der Klöße die Hände immer mit Wasser anfeuchten und einen Brotwürfel in die Mitte des Kloßes drücken.

Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, 1 Tl Salz hinzu geben. Die Klöße hineingeben und nochmal aufkochen lassen. Dann auf bei Hitze circa 10-20 Minuten gar ziehen lassen. Wenn die Klöße oben schwimmen sind sie fertig.

Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Rezepte für jeden Anlass abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s