Blogparade: Kind-in-Aktion #5 – Mit dem Kind ins Grüne – endlich wieder Frühling

Bewertungskrone

Kind-in-aktion-kleines-logo-rundDer Frühling ist nun offiziell bei uns eingetrudelt und auch die Sonne lässt sich hin und wieder mal blicken. Was würde da besser passen als „Mit dem Kind ins Grüne“. Dass hat sich wohl auch Timm gedacht und dies als Thema #5 für seine Kind-in-Aktion Blogparade genommen.
Auch in dieser Woche hat Timm wieder Fragen was ihn besonders interessiert und die ich gerne beantworten möchte.
Wohin geht ihr, wenn euch der Sinn nach Natur steht und wie verbringt ihr die Zeit im Grünen? Habt ihr einen Garten, in dem das Kind vielleicht eigene Bereiche und Aufgaben hat?

 

Wir versuchen so oft es geht mit den Kindern heraus zu gehen. In der Stadt ist es zwar nicht immer ganz einfach aber auch bei uns gibt es schöne Flecken.

Auf unserer Hausrückseite haben wir eine große Grünfläche die von allen Mietern genutzt werden kann. Wenn es schön warm ist bauen wir hier ein Schwimmbecken auf oder machen Picknick. Auch lässt es sich hier schön mit Freunden und Familie feiern da die Kinder genug Platz zum toben und tollen haben. Wenn es mal „schnell“ gehen muss gehen wir runter und  nehmen den Ball mit oder sammeln Blätter und Stöckchen.
IMG_1411 IMG_0085

Wir haben Glück und 5 große Spielplätze innerhalb weniger Gehminuten. Diese sind unterschiedlich ausgestattet und je nach Bedürfnis wechseln wir diese. Dort kann nach Lust und Laune getobt, geschaukelt, im Sand gebuddelt und gerutscht werden.
SNC00653 WP_000018

Ebenfalls in 10 Minuten zu Fuß zu erreichen ist die Merheimer Heide, ein großes Park / Wald Stück. Dort können wir ausgiebig spazieren gehen, die Kinder können „frei“ laufen, auf der Wiese Ball spielen, Stöcke und Steine sammeln oder durch Pfützen hüpfen. Hier kann man auch viele verschiedene Baum- und Straucharten erkunden. Wenn dass Wetter gut ist wird die Heide auch von vielen Familien für große Treffen mit Grillen benutzt.
WP_000007 (3) IMG_0853

 

Ein wenig mit Bus und Bahn unterwegs befindet sich der Rheinpark. Dieser befindet sich direkt am begehbaren Rheinufer und von hier aus kann man mit der Seilbahn über den Rhein zum Zoo und / oder zurück fahren. Wer es lieber bodenständiger mag der macht mit der „Bimmelbahn“ eine Rundfahrt. Hier gibt es viele Kunstwerke zu bestaunen, einen großen Abenteuerspielplatz, Angebote und Veranstaltungen für Jung und Alt und viel freie Fläsche zum spielen und toben. Am Wasser kann man Steine sammeln und werfen, mit den Füßen plantschen oder Schiffchen fahren lassen. Hier lässt es sich auch schön Picknicken und die vorbei fahrenden Schiffe beobachten.
100_1424 100_1418

Neben dem Zoo gelegen befindet sich der Botanische Garten. Hier kann man auch schön spazieren gehen und „besondere“ Pflanzen bestaunen und entdecken.
100_1456 100_1428 100_1433 100_1443

Ebenfalls gut mit Bus und Bahn zu erreichen sind der Dellbrücker Tierpark und der Tierpark Lindenthal. Im Wald gelegen kann man hier, schön ruhig, spazieren gehen, Tiere beobachten und den Wald genießen. Diese sind öffentlich, kostenfrei und ganzjährig begehbar und somit von uns viel genutzt. Beim Entenfüttern und Rehe und Hirsche in freier Wildbahn beobachten kommen die Kinder immer auf ihre Kosten.
100_1889 100_1877

 

Bei schönem Wetter fahren wir auch gerne zu meinen Eltern oder die „Große“ macht bei Oma & Opa Urlaub. Dort gibt es einen riesigen Balkon im Wald auf dem eine Sandkiste und Plantschbecken steht und es sich im Sommer gut aushalten lässt. In dem Wald und Wiesen Stück gibt es ebenfalls immer wieder was zu entdecken. Einen Strauch voller fleißigen Bienchen, den Specht im Baum oder die vielen Hunde die dort spazieren gehen. Natürlich gibt es auch dort Spielplätze. Ganz neu wurde ein riesiger Abenteuerspielplatz gebaut der von den Kindern heiß begehrt ist.
IMG_0880 IMG_0906

 

Auch noch mit Bus und Bahn / Auto zu erreichen ist der Gertrudenhof. Dies ist ein Bauernhof der ausgebaut wurde. Hier gibt es einen Streichelzoo, wo man die Tiere füttern kann, eine Heu Scheune zum toben, natürlich einen riesigen Spielplatz und man kann neben Blumen / Pflanzen auch noch leckere Gemüse/Obst, Käse/Wurst, Fleisch und Milchprodukte kaufen.
IMG_0019 IMG_0010

 

Unseren Herbsturlaub haben wir im Hochsauerland verbracht. Welches unter Naturliebhabern, Sportlern und  Wanderern  sehr beliebt ist. Hier waren wir von Morgens bis Abend an der frischen Luft unterwegs, haben Bauernhöfe besucht, waren im Wald und haben die Umgebung erkundet. Für dieses Jahr ist ein Strandurlaub geplant.
IMG_1917 IMG_1686

 

 

Wie ihr seht gibt es auch bei uns in der Stadt viele lauschige Plätze in der Natur. Neben den von mir genannten gibt es natürlich noch jede Menge weitere Wald und Wiesenstücke, Seen zum Bötchen fahren, Parks und Grünanlagen.
SNC00540 IMG_4982

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktion, Frühling - Ostern, Freizeit, Kind-in-Aktion, Rund ums Kind abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Blogparade: Kind-in-Aktion #5 – Mit dem Kind ins Grüne – endlich wieder Frühling

  1. ClauDia schreibt:

    WOW… klingt toll! und grün, in und um Köln. Dachte ich gar nicht.
    Strandurlaub klingt noch toller 🙂 dazu passt dann mein Schnappi. Vielleicht trifft man sich dort? ♥ das wäre schön…
    Knutscha und einen obertollen Sonntag *grins*
    Claudia

  2. Iris schreibt:

    Das sind ja jede Menge Möglichkeiten, die es in Köln und Umgebung gibt. Man muss nur etwas Initiative haben und die Augen offen halten, dann findet man überall Natur. Mit Kindern werden doch auch die selbstverständlichsten Sachen interessant: Steinchen, Stöcker, Bienen im Strauch, Ameisen bei der Arbeit usw. Ich bin früher mit meinen Kindern immer mit dem Fahrrad zu den Spielplätzen der etwas weiteren Umgebung gefahren. Das war auch immer toll, weil jeder Spielplatz irgendwie seinen eigenen Reiz hatte.

  3. sabo schreibt:

    Hach ist das schön geschrieben und bebildert.
    Ich find es schade, wenn so viele in der Stadt behaupten: Na wir haben doch nix grünes – und plötzlich kommt jemand daher und beweist das komplette Gegenteil. Faulheit ist nicht immer tarnbar 😀
    Knutsch

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s