Blogparade: Mahlzeit! – Insekten, Curry oder Vollkornbrötchen- Exotisches Essen

Logo MahlzeitBewertungskroneDiese Woche dreht sich bei der Blogparade Mahlzeit! Auf Sabienes , alles rund um das Thema exotisches Essen. Was war das exotischste was ihr je gegessen habt? Für manche zählt ja schon ein Vollkornbrötchen dazu J Als exotisch definiere ich alles was für uns nicht alltäglich ist, unbekannt und aus anderen Nationen, Ländern, Küchen und Gebräuchen kommt. Dass kann natürlich auch eine schlichte Kombination von Gewürzen sein.

  • Was war bisher das exotischste, außergewöhnlichste Gericht, das ihr jemals gegessen habt?
    Und hat es euch geschmeckt?
    Als ich noch kleiner war haben wir mal im Bayrischen Wald Urlaub gemacht. Dort gab es jeden Mittag Leberknödelsuppe. Ich fand sie wirklich gut und würde sie auch noch mal bestellen aber auch nur dort 😉 Und  ich mag nicht wissen was drin ist 😉
    Dann habe ich schon mal einen Regenwurm gegessen, naja ehrlich gesagt nur einen halben und es war eine Mutprobe. Wie er geschmeckt hat kann ich nicht sagen, er war voller Sand und Erde und ich habe ihn nicht gekaut nur schnell geschluckt. Das war schon echt exotisch würde ich sagen.
    IMG_0328Ansonsten geht es hier eher nicht so wild zu. Von 1999 auf 2000 war ich in Indien, dort habe ich natürlich die Landestypische Küche genossen. Eher lebensmüde als exotisch würde ich bezeichnen, dass ich mich meinen halben Aufenthalt dort nur von Fisch ernährt habe. Was ja nicht schlimm ist, wenn er nicht in einer ziemlich schmuddeligen Seitenstrasse über einem Lagerfeuer zubereitet wurde und danach in, ich weiß nicht wie oft schon benutztes Zeitungspapier gewickelt wurde. Es war der beste Fisch den ich je gegessen habe und ich habe ihn 100000000000-mal besser vertragen wie das Hotel Essen.
    Kaninchen habe ich auch schon einmal probiert aber Wild ist einfach nicht mein
    Geschmack.
    Die Mutter meines Ex Freundes hatte mal ein Gulasch gemacht. Das war so toll dass wir 2 Tage lang davon gegessen haben. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt wie sie das Fleisch hinbekommen hat. Am 3. Tag hat der Papa dann Tränen gelacht und mir eröffnet dass es Pferdefleisch war und niemand was sagen durfte da ich es sonst nicht gegessen hätte. Ich steh dazu dass dies absolut göttlich war. Aber werde dennoch nicht wieder BEWUST Pferd essen.
    Früchte gehören wohl auch dazu. Sternfrucht mag ich gar nicht, Avocado leider auch nicht wirklich.
    Eine Zeit lang fand ich auch Pizza mit Banane und Gogonzola überbacken ganz toll. Aber das ist genau so wie Rollmops mit Marmelade oder Nudeln mit Zucker. Für manchen ungewöhnlich für mich super lecker 🙂
  • Nehmt ihr manchmal Kochideen oder Rezepte oder Zutaten aus dem Urlaub mit nach Hause? Oh ja, wenn ich über etwas stolpere das uns wirklich gut geschmeckt hat, warum nicht. Meist sind es dann aber eher Anregungen oder einzelne Komponenten die wir dann zu Hause anderen kombinieren. Bei Zutaten mitnehmen bin ich eher vorsichtig. Man weiß ja nie ob sie den Transport so ohne weiteres überstehen und wenn man fliegt ob man damit überhaupt durch den Zoll kommt. Die meisten Sachen kann man ja mittlerweile fast überall in kleinen Läden oder Großhandel oder im Internet bestellen. 
  • Was würdet ihr niemals essen – selbst auf die Gefahr hin, dass ihr euch den Zorn eines Indianerhäuptlings samt Ehefrau und dem ganzen Stamm auf euch ziehen würdet? Bei mir würde es schneller gehen die frage zu beantworten was ich essen würde 🙂
    Auf gar keinen Fall irgendwelche großen Insekten. Heuschrecken sollen ja ganz gut sein, würde ich auch probieren aber sobald es an so Kriechzeug wie Larven und Maden geht sehe ich rot. Genauso werde ich nieeeee Spinnen und ähnliches verdrücken, genauso wenig wie irgendwelche Innereien oder Körperteile wie Augen, Hühnerfüße, Fischköpfe usw., Bullenklöten, Schwänze und ähnliches.
    Ein bisschen neugierig bin ich ja schon und wenn sich die Gelegenheit bietet würde ich gerne einmal Schlange, Echse, Krokodil, und Straus probieren. Komischer Weise habe ich da kein Problem mit. Aber ich esse auf gar keinen Fall, Hund, Katze, Goldfisch, Meerschwein, Hamster, Ratte, Ziege, auch Schaf mag ich nicht futtern und alle anderen Tiere auch nicht ( ausgenommen, Huhn, Hahn, Ente, Kuh und Schwein und ein Paar Fischsorten)
    Ich möchte auch nicht wirklich Muscheln essen, also Austern *glibber* Ebenso wie rohes Fleisch und Fisch. Also ich futter liebend gerne Mettbrötchen und Steak am liebsten kurz vor Medium und natürlich Räucherlachs Brötchen 😉 Genau genommen ist Lachsschinken ja auch roh …. Aber ansonsten wirklich keine rohen Tiere ! Das geht gar nicht. Ich werde kein Blut trinken ( obwohl es vorkommt das ich alle 1-2 Jahre mal Hunger auf Blutwurst bekomme und ein kleines Stück davon esse, obwohl ich weiß wie sie gemacht wird)und alles lieber ins Klo oder auf die Weide gehört kommt mir auch nicht auf den Teller.
    Dann gibt es noch eine ganze Reihe Dinge aus dem Asiatischen Raum die ich nihct herunter bekomme. Dazu gehören z.B. Stinkfrucht, 100jähriges Ei, Frosch gefüllt mit Fisch, gegärter Fisch und Fleisch usw. Ich glaube ich bin was Essen angeht wirklich sehr pingelig, ich essen zwar Leberwurst aber nur die feine und auch nur bestimmte Sorten da der Geschmack sonst zu intensiv ist.

 

Das ist ein Beitrag für die Blogparade Mahlzeit! Auf Sabienes Blog.
Wenn ihr nun auch neugierig geworden seid, dann schaut doch einfach mal vorbei. Etwas Schönes zu gewinnen gibt es auch noch und hier sind die Sponsoren:

  • Die Fa. Mind Cookies verschenkt eine Premium Mix Packung mit 12 leckere Effekt-Cookies.
  • Regiondo, der Spezialist für Ausflüge und Freizeit spendiert 10 Gutscheine à 25,00 Euro
  • Das Portal Gute Gutscheine verschenkt einen Amazongutschein von sage und schreibe 50,00 Euro!
  • Von Sparlingo gibt es einen Einkaufsgutschein von Zalando im Wert von 25,00 Euro
  • Der Häfft-Verlag spendiert wunderschöne Notizbücher aus seinem Sortiment
  • Einen Gutschein von 25,00 € gibt es von windeln.de
  • Der Online-Juwelier Faszinata sponsert einen Einkaufsgutschein von 25,00 €
  • Und Sabienes legt noch 2x das Buch Mondyoga mit dazu
Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktion, Mahlzeit! abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Blogparade: Mahlzeit! – Insekten, Curry oder Vollkornbrötchen- Exotisches Essen

  1. Sabienes schreibt:

    „… Pizza mit Banane und Gogonzola überbacken ganz toll. Aber das ist genau so wie Rollmops mit Marmelade oder Nudeln mit Zucker…“ Muss man dafür schwanger sein oder kann man das auch zu „normalen“ Zeiten essen? 😉
    Leberknödel liebe ich heiß und innig – und ich frage nie, was sich darin befindet. Aber du hast Recht: Am besten schmecken sie in Bayern oder aber auch im Pfälzer Wald!
    LG
    Sabienes

    • Queen of Home schreibt:

      Hehe, nein, dafür muss man nicht schwanger sein. Ehrlich gestanden habe ich vor und nach meinen Schwangerschaften sowas gefuttert. Während der Schwangerschaften war ich eher harmlos, einmal stand ich voll auf Mangos und das andere mal auf Eis. 😉

  2. sabo schreibt:

    Muuaaahh! Ich kringel mich hier gerade weg. Leberknödel und Regenwurm waren ja bei mir schon zu finden. Muscheln find ich jetzt gar nicht so schlimm, wobei ich Austern nicht mag *igitt* Und rohes Fleisch? Nunja, ein vernünftiger Veterinär kann mein Lieblingssteak bestimmt wiederbeleben, Carpaccio ist auch lecker und Mettbrötchen sowieso 😀
    Am meisten musste ich jetzt aber doch über den Goldfisch lachen.
    Liebe grüße,
    Sabo

    • Queen of Home schreibt:

      Sooooooooo, wie konnte ich denn mein Mettbrötchen vergessen und den Räucherlachs und mein Steak *kopfschüttel* Danke für den Kommi- aber vielleicht zählen diese Dinge für mich schon gar nicht mehr zu rohen Sachen. Habe mal noch schnell überarbeitet. Carpaccio habe ich noch nicht gegessen aber da müsste ich auch wirklich ein spitzen Laden finden wenn ich das probieren sollte. Grade bei so Sachen lege ich viel Wert auf gute und frische Verarbeitung.

      • sabo schreibt:

        Carpacchio kannst Du auch gut selber machen – schones scharfes Messer, dünne Scheibchen runterschneiden vom lecker Filet/ steak, zwischen Plastikfolie legen und plattkloppen … legga…. mit Parmesan, Salz, Pfeffer, Olivenöl – da futter ich notfalls auch nen ganzen Teller alleine 😀
        Mach ich meistens dann, wenn wir eh mal Rinderfilet kaufen

      • Queen of Home schreibt:

        Ich werd mir dass mal merken und nen Klebezettel an den Kühli pinnen 😉 Sage dir dann auf jeden Fall Bescheid wenn ich es gewagt habe 😉

      • sabo schreibt:

        und mir tropft grad tierisch der Zahn… Schade, dass ich heute unsern Fleischerwagen verpasst hab *jaul*

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s