Blogparade: Mahlzeit! – darf es ein bischen Pferd sein; Gift im Essen

Logo MahlzeitBewertungskroneMahlzeit! Es geht in eine neue Runde der Blog Parade von Sabienes Traum Bilder. Und mal wieder bin ich auf den letzten Drücker dran. Keine Ahnung warum ich es nicht eher schaffe *grübel*  Aufgrund des jüngsten Lebensmittelskanal, geht es diesmal um „Gift im Essen „.
Dies ist wohl ein sehr weit gefächerter Bereich und richtet sich auch ein wenig danach wie jeder Einzelne das auslegt. Für den einen ist Zucker Gift für den anderen zählt nur was man nicht essen sollte. Die einen kaufen nur BIO Produkte andere versuchen sich hauptsächlich von frischen Sachen zu ernähren um auf die ganzen Zusatz-, und Konservierungsstoffe zu verzichten.

Man sollte auch unterscheiden zwischen verdorbenen und abgelaufenen Sachen und Lebensmittel die unerwünschte Stoffe, Bakterien und andere Mikroorganismen in sich tragen. Diese können z.B. Glassplitter, Metallteile, Bakterien, Pilze, Pestizide und Giftstoffe sein.
Ich muss dazu sagen dass man in der heutigen Zeit wohl rein gar nichts mehr essen und trinken kann was man nicht selber hergestellt oder angebaut hat. Genauer genommen noch nicht mal dies denn man weiß ja auch nicht genau was sich in dem bebauten Stück Land und im Grundwasser befindet.

Der „Stern“ hat für uns über die größten Lebensmittelskandale berichtet:

– 1985 = Frostschutzmittel im Wein
– 1987 = Rundwürmer im Fisch
– 1994 = Rückstände von Rundwürmer in Fischstäbchen
– 1997 = Ungeziefer in einigen Fischarten
– 1993 = Gammelfleisch
– 1997 = BSE
– 2001 = verseuchte Garnelen
– 2002 = Pflanzengift in Futtergetreide
– 2003 = Dioxin im Futtermittel
– 2005 = Geflügelabfälle wurden importiert, umdeklariert und weiter verarbeitet
– 2006 =  Gammeleier
– 2008 =  Mäusekot und Würmer im Mozzarella
– 2009 =  Dioxin in Bio Mais
– 2010 =  Dioxin in Futterfett
– 2011 =  Eheo- Erreger, Darmkeim auf Sprossen
– 2013 =  Pferdefleisch in Fertiggerichten
– 2013 =  Betrug mit Bio- Eiern

Es ist kaum zu glauben das es bei uns für alles Gesetzte gibt nur kein vernünftiges Lebensmittel- Kontroll- Gesetz. Ansonsten wäre es wohl nicht so leicht zu diesen Vorfällen gekommen. Traurig ist auch das Lebensmittelskandale nicht nur in unserer heutigen Zeit vorkommen. Laut Wikipedia hat Hamburg im Jahre 1919 schon den sogenannten Hamburger Sülzeaufstand erlebt.

Tja, was soll ich dazu noch groß sagen. Ein Kopfschütteln macht sich breit.
Wir essen weiterhin wie gewohnt, ich versuche so weit es geht alles selber zu kochen mit frischen Produkten und verzichten sowieso zum Großteil auf Fertigprodukte. Fix- Tütchen, Fertigmischungen usw. kommen eh seltener in unseren Einkaufswagen. Aber wir greifen auch gerne Mal auf eine TK- Pizza zurück.
Natürlich machen wir uns auch Gedanken um die Gesundheit unserer Kinder, wenn wieder mal ein „Skandal“ auftaucht versuchen wir schon die Produkte um die es sich dreht zu vermeiden. Man muss aber leider auch dazu sagen dass wir diese ja auch schon zu uns genommen haben bevor der Skandal aufgedeckt wurde. Und diese machen auch nicht vor sogenannten BIO Produkten oder Produkten aus der Region halt.  Toi, Toi, Toi, zum Glück sind wir bis jetzt immer vor den Auswirkungen verschont geblieben.

 

Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Blogger-Aktion, Essen und Trinken abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Blogparade: Mahlzeit! – darf es ein bischen Pferd sein; Gift im Essen

  1. knutschimund schreibt:

    Ist ja Wahnsinn was es schon alles gab, die Gurken fehlen noch die waren auch vor ein paar jahren 😉

  2. Sabienes schreibt:

    Deine Auflistung der Lebensmittelskandale ist ja erschreckend. Noch erschreckender ist, wie schnell man den einen oder anderen Skandal vergessen hat.
    Mäusekot haben wir im letzten Jahr auch zu uns nehmen können, wenn wir Müller-Brot gekauft haben – was bin ich froh, dass es diesen Großbäcker hauptsächlich in Südbayern gibt.
    LG
    Sabienes
    P.S.: Den Sülzeaufstand anno 1919 in Hamburg finde ich nun fast inspirierend 😉

  3. sabo schreibt:

    Hallo Andrea,
    eine „schöne“ Auflistung hast Du da gefunden. Ich denke mal, dass es noch wesentlich mehr gab, was wir nur nicht mitbekommen haben.
    Und ich bin auch froh zu sehen, dass wir nicht die einzigen sind, die neben dem Versuch, bewußt zu futtern auch mal die TK-Pizza einpacken. Aber immer brav die Plastikfolie abknibbeln, wer weiß, was in der Folie so alles versteckt ist.
    LG, Sabo

    • Dickbauchhase schreibt:

      Ehrlich gesagt haben wir uns erst gestern Abend eine TK Pizza gegönnt. Die war himmlisch. Frische Teig, mit Ruccola, Tomaten und Hähnchenfleisch. Super lecker. Und ich muss gestehen wir haben auch schonmal eine Pizza mit Styropor Teller drunter im Ofen gehabt. Bis heute bin ich sehr erstaunt das dieser Unterleger nur ein wenig verzogen war und nicht komplett zu einer Masse geschmolzen war. Wir leben auch noch. Ein bischen von jedem ist vielleicht auch ganz gut um unsere Abwehr anzu kurbeln. Bei uns ist es auch nicht steril in der Wohnung 😉

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s