Rezept: Kürbismarmelade


So, nun habe ich auch endlich den letzten meiner Kürbisse verarbeitet und eine leckere Marmelade daraus gezaubert.
Das war das erste Mal das ich eine Marmelade gekocht habe und dazu noch das erste Mal aus Kürbis, aber ich wollte ja auch neue Sachen ausprobieren.
Das Ergebnis waren 5 lecker duftende Gläser wovon eines bereits leer ist. Am Anfang war ich etwas skeptisch doch ich muss sagen das sie wirklich toll geworden ist.
Ich bin ja kein sturer Rezept nach Kocher und somit habe ich auch hier wieder mal meine eigene Kreation gemacht. Mein Mann fand sie toll und sogar unsere Tochter hat sie gegessen und das heißt schon was 😉

Zutaten:

1 Hokkaido
2-3 Birnen
2-3 Äpfel
1 Kilo Gelierzucker 1:1
1 Priese Currypulver
125 ml Wasser oder Weißwein
Zitronensaft oder Säure
Chiliflocken
Ingwer oder Zitronenpfeffer
Zimt

Zubereitung:

Gelierzucker 1:1 heißt ja dieselbe Menge an Zucker wie Zutaten. 1 Kilo Zucker = 1 Kilo Obst / Gemüse.
In meinem Fall war es sehr einfach, der Hokkaido war schon angefangen und so habe ich genau 2 Birnen, 2 Äpfel und den Rest des Kürbisses gebraucht. Da muss man dann ein wenig abwiegen und variieren.

Kürbis, Äpfel und Birnen schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Beim Hokkaido kann man die Schale mitessen wenn man möchte. Die Stücke sollten zusammen 1 Kilo ergeben. Ein Stück Ingwer, circa 1 cm, schälen und ebenfalls klein schneiden. Wer keinen Ingwer hat dem empfehle ich Zitronenpfeffer. Ein fruchtig, scharfer Pfeffer den es fertig im Gewürzregal zu kaufen gibt.

Die Würfel mit 125 ml Flüssigkeit in einen großen Topf geben und weich kochen.Danach mit dem Mixer pürieren. Ich habe es nur grob gemacht denn wir mögen es noch etwas zum kauen im Mund zu haben.

Mit Currypulver, etwas Zimt ( Vorsicht, nicht zu viel ) und Chiliflocken abschmecken.
Dann den Gelierzucker hinzu geben und 2-3 Minuten schön sprudeln lassen.
Noch warm in Gläser füllen und sofort den Deckel schließen.

Meine Bewertung:
So gut das man nicht aufhören mag, volle 5              
                                                                              

Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Rezepte für jeden Anlass abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s