Rezept: Kürbismonde aus dem Backofen


Hier möchte ich Euch ein weiteres Rezept, passend zum Herbst und der Kürbissaisson vorstellen. Es handelt sich um in Scheiben geschnittenen, marinierten, im Ofen gebackenen Kürbis. Ich hatte mehrere Rezepte zur Auswahl und habe dann für die Marinade die Zutaten verwendet die wir am liebsten mögen.

Zutaten:

–         Einen kleinen Hokkaido Kürbis
–         Olivenöl
–         Knoblauch
–         Meersalz
–         Chilliflocken
–         Salbei
–         Zimtstange oder Pulver
–         Pfefferkörner, schwarz

Zubereitung:

 Den Kürbis gut abwaschen und halbieren. Mit einem Löffel die Kerne und das Fruchtfleisch heraustrennen. Danach Das feste Fleisch in Spalten ( Halbmonde) schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kürbismonde haben eine weiche Konsistenz, je dünner man sie schneidet desto knuspriger werden sie. 

Die Gewürze in einen Mörser geben und zerdrücken. Man kann es 
natürlich auch mit einem Messer zerhacken, grob benutzen oder die Pulver / Flocken Variante benutzen. Olivenöl zugeben und gut mischen. Danach die Kürbisschnitze gut mit der Marinade einpinseln oder einmassieren.

Bei 180 °C circa 20 – 30 Minuten im Backofen backen, bis die Schnitze schön goldbraun sind.

Eine schöne Beilage zu Fleisch, als Vorspeise oder zu einem Salat.
Der Duft, grade durch den Zimt ist umwerfend. Die Gewürzkombination zwischen scharf, süß und herzhaft ist gut getroffen. Allerdings muss man Kürbis mögen. Der Hokkaido nimmt durch das kochen oder backen eine Avocado ähnliche Konsistenz an und schmeckt ein wenig wie Maronen. Dass ist natürlich Geschmackssache. Außerdem empfehle ich die Schnitze noch warm zu essen, also erst kurz vor der Mahlzeit zu bereiten. Ich würde sagen:  probiert es einfach aus. Ein sehr schnelles, einfaches und preiswertes Rezept.

Meine Bewertung:
                                      

Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Rezepte für jeden Anlass abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s