Rezept: Kürbissuppe


Was gibt es besseres als eine schöne,
warme Suppe wenn es draußen kalt wird?!

Passend zum Thema Herbstzeit ist Kürbiszeit zeige ich Euch heute mein Lieblingsrezept für eine köstliche Kürbissuppe, die sich nach belieben variieren lässt.
Ausprobieren lohnt sich…

 

Hokkaiodo Kürbisse bekommt man mittlerweile fast in jedem Supermarkt. Wenn man diese benutzt ist die Faustregel bei dieser Suppe:
1 Kürbis = 1 Stange Lauch + 1 Zwiebel + 1 Knoblauchzehe + 2 Kartoffeln


Zutaten für 4-6 Personen:

2 Zwiebeln
2 Stangen Porree
2 Hokkaido Kürbisse
2 Knoblauchzehen
4 Kartoffeln
2 Scheiben Toastbrot
Öl, Margarine
1,5 Liter Gemüse oder Hühnerbrühe
200 g Schmand
Balsamico
100 g Walnüsse
100 g Parmesan
ein Stück Ingwer oder Zitronenpfeffer
Salz, Currypulver mild, Pfeffer, Chilliflocken

Die Zwiebeln schälen und in Würfel            
schneiden. Den Porree enthäuten, waschen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen, halbieren und den Strang entfernen. Die Kartoffeln waschen, schälen und in Würfel schneiden. Die Brühe mit heißem Wasser anrühren.

 Bei dem Hokkaido Kürbis muss man die Schale nicht entfernen, also den Kürbis nur gut waschen. Danach halbieren und mit einem Löffel oder einer Gabel die Kerne und das Fruchtstränge herauslösen. Danach den Kürbis in Stücke schneiden.

In einem großen Topf etwas Öl erhitzen
und die Zwiebeln und den Porree darin andünsten. Die Kürbiswürfel dazugeben und mit andünsten. Danach die Kartoffelwürfel und den Knoblauch zugeben und gut umrühren. Mit der Brühe aufgießen bis es knapp bedeckt ist und köcheln lassen. Immer mal wieder umrühren, am besten mit einem Schneebesen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse fein hacken, circa 1 cm vom Ingwer abschneiden, schälen und fein reiben. Falls man Parmesan am Stück hat, diesen fein reiben. Die Brotscheiben dünn mit Margarine, von beiden Seiten, einstreichen und in Parmesan wenden. Danach in einer Pfanne auf kleiner Stufe rösten. Am besten mit einer Küchenschere in kleine Würfel schneiden.

Sobald der Kürbis und die Kartoffeln weich gekocht sind, das ganze mit dem Pürierstab mixen und mit Ingwer, Pfeffer, Curry und Chilliflocken abschmecken. Die Suppe in einem tiefen Teller anrichten, 1 Löffel Schmand oder Saure Sahne in die Mitte geben und etwas Balsamico. Die gehackten Walnüsse darauf verteilen und mit den Parmesanwürfel garnieren.
Nach belieben kann die Suppe mit frischem Orangensaft, Schnittlauch oder Kokosmilch verfeinert werden.

Guten Appetit

Meine Bewertung:
                                         

Advertisements

Über Queen of Home

Im Moment verbringe ich meine Zeit damit, an meinem Blog https://queenofhome.wordpress.com/ zu arbeiten und den Weg vom Wickeltisch in die Küche zur Milchflasche zu planen. Auf dem Weg dahin liegt der Flur des Spielzeuggrauens und so manch einer wurde schon von Teddy verschleppt und nicht mehr gefunden.....
Dieser Beitrag wurde unter Essen und Trinken, Rezepte für jeden Anlass abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Deine Meinung ist gefragt :

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s